Wir haben versucht, in den beiden Dokumenten das Wichtigste bezüglich Förderungsrichtlinien zusammenzufassen. Für detailliertere Informationen besuchen Sie bitte die Website der NÖ. Landesregierung bzw. der BGLD. Landesregierung!

 

SUBJEKTFÖRDERUNG

Die Subjektförderung ist eine individuelle Förderung, die Sie als Bestandnehmer bei der jeweiligen Landesregierung selbst beantragen können. Die Höhe der Förderung richtet sich nach Ihrem Einkommen, dem Wohnungsaufwand, der Personenanzahl und der Wohnungsgröße. Die Unterstützung wird auf die Dauer eines Jahres zuerkannt und muss danach jährlich neu beantragt werden. Die Auszahlung erfolgt über die Landesregierung direkt auf Ihr Bankkonto.

 

Subjektförderung Niederösterreich

In Niederösterreich gibt es 3 verschiedene Subjektförderungen:

*) Wohnbeihilfe für beantragte Objektförderungen bis 1993
*) Wohnzuschuss für beantragte Objektförderungen ab 1993
*) Wohnzuschuss 2009 für Nutzungsverträge, die ab dem 01.07.2009 abgeschlossen wurden

Für alle Fördermodelle gibt es ein einheitliches Antragsformular, welches unter folgenden Link (Formular Wohnbeihilfe NÖ (444,5 KiB)) heruntergeladen oder auf Anfrage auch gerne per Mail oder Post direkt an Sie übermittelt werden kann.
Ihr Antrag kann auch elektronisch durch die EBSG direkt bei der NÖ Landesregierung eingebracht werden. Die Bearbeitung des Antrages und die Prüfung, ob und in welcher Höhe Ihnen eine Unterstützung gewährt wird, obliegt jedoch der NÖ Landesregierung. Nachdem die EBSG den Antrag eingebracht hat, werden Sie in jedem Fall von der NÖ Landesregierung über eine Gewährung oder Ablehnung schriftlich informiert.
Vorab können Sie auch selbst eine ungefähre Berechnung mittels des „Wohnzuschussrechner NÖ Landesregierung“ durchführen.
Alle weiteren wichtigen Informationen über die Subjektförderung in Niederösterreich finden Sie in der Broschüre „Broschüre Wohnzuschuss/Wohnbeihilfe Land NÖ" der NÖ Landesregierung.

 

Subjektförderung Burgenland

Im Burgenland gibt es ausschließlich das Modell der Wohnbeihilfe, wobei diese nur von Bestandnehmern von Wohnungen (NICHT VON REIHENHÄUSERN) in Anspruch genommen werden kann.

Die Vorgangsweise ist gleich wie bei den Anträgen in Niederösterreich. Das notwendige Formular finden Sie hier (Formular Wohnbeihilfe BLGD (426,2 KiB)) oder wird Ihnen auf Anfrage auch gerne per Mail oder Post übermittelt. Eine elektronische Einreichung durch die EBSG ist hier aber nicht möglich.

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.